Distance Learning nach den Osterferien

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Liebe Eltern!

Wie wir alle aus den Medien erfahren haben, kehren wir nach den Osterferien nicht in den Präsenzunterricht zurück. Der Schulbetrieb wird vorerst von 6.04. – 9.04.2021 auf Distance Learning/Videounterricht umgestellt. Die Arbeitsaufträge werden wie gewohnt in Teams hochgeladen. Der Videounterricht und die Erledigung der Arbeitsaufträge sind verpflichtend!

Genauere Informationen liegen der Schule noch nicht vor.

Nehmen Sie die Betreuung in der Schule bitte nur dann in Anspruch, wenn wirklich keine andere Lösung möglich ist. Durch eine hohe Anwesenheit bei der Betreuung werden die Erwartungen des Lockdowns nicht erfüllt werden können.
Eine Anmeldung zur Betreuung muss bis spätestens Montag, den 29.03.2021 um 12:00 Uhr bei den Klassenvorständen eingegangen sein.

Danke für Ihr Verständnis, für Ihr Durchhalten und für Ihre Mithilfe!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie erholsame Osterfeiertage!
DMS Helga Garber

NAWI-Woche

Vom 01. bis 05. März fand die NAWI-Woche an der NMS Neusiedl/Zaya statt. Unsere Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit den unterschiedlichsten naturwissenschaftlichen Themen in jedem Unterrichtsfach.

Sehr interessant war die Religionsstunde mit Frau Eder. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen lernten die Längenmaße und Wegemaße der Bibel kennen. Im Alten Testament werden vorrangig Längenmaße verwendet, die von Körperteilen und deren Länge abgeleitet sind (Elle, Spanne, Handbreite, etc.). Hier erhalten Sie ein paar Eindrücke von dieser naturwissenschaftlichen Religionsstunde.

Herstellung von Butter in der 1A

Jeder von uns hat Butter im Kühlschrank, aber wer hat schon erlebt wie sie entsteht? Nicht immer hat man die Möglichkeit mit einer Klasse einen Bauernhof zu besuchen, um bei der Entstehung von Butter zuzusehen.

Ein ganz besonderes Erlebnis hatten die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lehrerin Frau Braun. Die Kinder haben sich den Prozess der Butterherstellung einfach in das Klassenzimmer geholt.

Jedes Kind bekam ein Glas mit ca. einem halben Becher Sahne. Das Glas muss einige Minuten geschüttelt werden. Sahne enthält viel Fett, das in feinen Tropfen gleichmäßig in der Flüssigkeit verteilt ist. Durch das Schütteln kleben die Fettteilchen aneinander fest und formen sich zu größeren Butterklumpen, so dass letztlich die Butter als fast feines Fett erhalten bleibt. Die ausgetretene Restflüssigkeit nennt man Buttermilch und ist das Abfallprodukt der Butterherstellung.

Zum Schluss durfte das „Projekt“ verkostet werden.

So macht Lernen Spaß!