Herstellung von Butter in der 1A

Jeder von uns hat Butter im Kühlschrank, aber wer hat schon erlebt wie sie entsteht? Nicht immer hat man die Möglichkeit mit einer Klasse einen Bauernhof zu besuchen, um bei der Entstehung von Butter zuzusehen.

Ein ganz besonderes Erlebnis hatten die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lehrerin Frau Braun. Die Kinder haben sich den Prozess der Butterherstellung einfach in das Klassenzimmer geholt.

Jedes Kind bekam ein Glas mit ca. einem halben Becher Sahne. Das Glas muss einige Minuten geschüttelt werden. Sahne enthält viel Fett, das in feinen Tropfen gleichmäßig in der Flüssigkeit verteilt ist. Durch das Schütteln kleben die Fettteilchen aneinander fest und formen sich zu größeren Butterklumpen, so dass letztlich die Butter als fast feines Fett erhalten bleibt. Die ausgetretene Restflüssigkeit nennt man Buttermilch und ist das Abfallprodukt der Butterherstellung.

Zum Schluss durfte das „Projekt“ verkostet werden.

So macht Lernen Spaß!