Am 15.05.2019 wurden in Deutsch Wagram die alljährlichen Olympiaden in den 3 Hauptgegenständen (Deutsch, Englisch, Mathematik) veranstaltet. Mit großer Freude verkünden wir, dass die erfolgreichste Mathematik-Schülerin der Unterstufe des ganzen Bezirks, Anja Pribitzer, aus unserer Schule kommt. Auch in Deutsch belegten Marlene Kobinger und Lena Mentl einen Stockerlplatz und holten sich den Pokal in Silber. Als wäre das noch nicht genug, erreichte auch die Englisch-Truppe mit Elina Bierbaum, Herwig Eder, Alina Kindl und Lena Ulram den 3. Platz. Somit gelang es unserer Schule erstmals, einen Pokal in allen 3 Hauptgegenständen zu holen. Herzliche Gratulation!

 

 

Schöne und ereignisreiche Tage verbrachten die beiden Klassen 1a und 1b vom 10. bis 13. Mai im Waldviertel in der Umgebung von Großschönau. Die Kinder verbrachten viel Zeit in der Natur mit Wandern und Spielen und lernten dabei einander näher kennen.

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen konnten in der naturwissenschaftlichen Woche zwischen den Workshops "Mikroskopieren" und "Kräutergarten" wählen. In beiden Kursen konnten sich die Kinder aktiv mit den Themen auseinandersetzen. Es waren spannende zwei Stunden, die den Schülerinnen und Schülern sichtlich Freude bereiteten.

 

 

Im Rahmen der NAWI-Woche beschäftigten sich die ersten Klassen mit Mülltrennung. Die Kinder erfuhren, wie Müll getrennt werden sollte, was mit dem gesammelten Müll passiert und wie vieles wiederverwendet werden kann. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten, was Rohstoffe sind und erkannten, wie kostbar diese sind. Zum Schluss waren sich alle einig, dass es gut ist, Müll zu trennen, dass es jedoch besser ist, Müll zu vermeiden.

Bereits zum dritten Mal drehte sich eine Woche lang alles rund um Naturwissenschaften ("NAWI"). Dazu zählen natürlich Biologie, Physik und Chemie, aber auch Mathematik, die das Erfahrene in Zahlen gießt. Die Nachfrage nach Fachkräften im Bereich von Technik und der Naturwissenschaften ist groß. Daher möchte man den Schülerinnen und Schülern die Bandbreite von Naturwissenschaften zeigen und das Interesse wecken. Gelernt wurde während der NAWI-Woche überwiegend in Workshops. Das Angebot reichte von einem Vortrag über Tierschutz, den Bau eines Insektenhotels, Arbeiten mit dem Mikroskop, Workshops der IG Windkraft und der EVN bis zum Beobachten von Achatschnecken. Die Schülerinnen und Schüler lernten ebenso, warum Mülltrennung wichtig ist, wie man mit einem Kompass umgeht, wie man einen Kräutergarten anlegt und wie man mit Energie vernünftig umgehen kann.

Beobachten, Forschen und das Erkennen von Zusammenhängen waren in dieser Woche zentral. Den Kindern gefiel es, war es doch ein etwas anderer Unterricht.